Committee News

Media Library Publications Corporate Responsibility Press Committees Corporate Responsibility

Neuerscheinung: Corporate Responsibility 2011


Experten und Unternehmen erläutern Ansätze, Methoden und Beispiele von Corporate Volunteering als Teil unternehmerischer Verantwortung

Frankfurt am Main, 5. April 2011: Die Ärmel hochkrempeln und soziale Verantwortung übernehmen – das kann sich für alle Beteiligten lohnen. Ehrenamtliches Engagement kann nicht nur die fachliche und soziale Kompetenz der Mitarbeiter verbessern, sondern steigert in hohem Maß die Akzeptanz und Glaubwürdigkeit eines Unternehmens. Das eigene Unternehmen besser aufstellen und gleichzeitig gesellschaftlichen Nutzen schaffen:  Mit dieser Thematik befasst sich die sechste Neuauflage von „Corporate Responsibility“, herausgegeben von der Amerikanischen Handelskammer in Deutschland (AmCham Germany) und dem F.A.Z.-Institut.

Dr. Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, erklärt in ihrem Vorwort, welche Relevanz der Faktor Zeit für engagierte Menschen spielt und welche unterstützende Rolle der Arbeitgeber dabei übernehmen kann: „Wie können wir die Kräfte des Einzelnen für den Zusammenhalt in einer alternden, schrumpfenden und in ihrer Zusammensetzung stark verändernden Gesellschaft mobilisieren?“

Von der Bertelsmann Stiftung bis zur European Business School (EBS) beleuchten Experten die Bedeutung von freiwilligem Engagement für Unternehmen und Gesellschaft. Darüber hinaus stellen 19 internationale Unternehmen von beiden Seiten des Atlantiks ihre Corporate-Volunteering-Projekte vor und zeigen, wie vielseitig die Arbeit im sozialen Bereich ausgestaltet werden kann. Die Publikation verbindet fundierte Hintergrundinformationen mit zahlreichen Best-Practice-Beispielen. Sie ist damit ein wertvoller Leitfaden für jeden, der sich einen aktuellen Überblick über die Trends und Schwerpunkte in den Bereichen Corporate Responsibility und Corporate Volunteering in Deutschland verschaffen will.

Die Teilnehmer im Überblick

Fachbeiträge: Bertelsmann Stiftung, Humboldt-Universität zu Berlin, EBS Institut für Unternehmensethik, Leuphana Universität Lüneburg, Bundesinitiative UPJ e.V., Normisur International, VeraWorks, Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE).

Unternehmen: 3M, BP, Coca-Cola Deutschland, Deutsche Bank, Deutsche Post DHL, Du Pont, ING-DiBa, Intel, Kraft Foods, Lanxess, The Linde Group, Mars Deutschland, Marvell, McDonald’s Deutschland Inc., Microsoft Deutschland, MSD Sharp & Dohme, Pfizer, Procter & Gamble, Stiftung Rechnen.

Pressemitteilung als Pdf-Datei

Back